Natürlich schön

Alternative Haarwäsche

Lavaerde grau
Heilerde grün
Mineralerde gelb
  • Lavaerde: bei feinem und fettigem Haar
  • Heilerde grün: bei trockenen Schuppen und zur Entgiftung der Kopfhaut
  • Mineralerde gelb: bei trockenem Haar
  • Ayurvedische Haarwäsche: für normales, trockenes, chemisch behandeltes Haar sowie bei Kopfhautproblemen

Mineralerde und Ayurvedische Haarwäsche als Reinigungs- und Pflegemittel:
Mineralerde ist mild und reizfrei, sie verändert den natürlichen pH-Wert der Haut nicht und ist deshalb ideal bei Neigung zu Allergien, Hautunreinheiten, Neurodermitis & Psoriasis geeignet. Die natürliche Schutzschicht von Haut und Haar bleibt völlig unbeeinträchtigt. Diese Naturprodukte sind gänzlich ohne synthetische waschaktive Substanzen (Tenside), Emulgatoren, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen.

Tensidfrei der Umwelt zu Liebe: Die tensidfreien Produkte fügen sich mühelos in den Kreislauf der Natur ein und dienen zur Entgiftung und Verbesserung der Gewässer und Böden.

Mineral-,Heil- und Lavaerde: Die Lavaerde kommt aus Marokko, wo sie seit vielen hundert Jahren in einem Gebirgszug des Atlasgebirges abgebaut wird, noch heute wird sie von vielen Familien nach traditionellen Rezepturen für kosmetische und medizinische Anwendungen gebraucht. Die gelbe Erde stammt aus dem mediterranen Raum, die grüne Erde aus dem nordeuropäischen Raum und lagern jeweils seit vielen Millionen Jahren.

Mineralerde verfügt über eine starke Quellfähigkeit aufgrund der hohen Anteile an Tonmineralien. Durch die Verbindung mit Wasser entwickelt sie ihre Reinigungskraft. Staub- und Schmutzpartikel, abgestorbene Hautzellen und Fett werden durch die elektrostatischen Kräfte sowie ihre hohe Ionenaustauschkapazität absorbiert und beim Abspülen entfernt.

Ayurvedische Haarwäsche ist pflanzlich und aus der Frucht der Akazien Art (Acacia Concina). Sie hat haarpflegende und aufbauende Wirkstoffe, die gegen Haarausfall, Schuppen und Spliss wirksam sind. Dank des sauren pH - Wertes von ca. 3,8 kann auch stark aufgerautes (chemisch behandeltes) Haar damit gewaschen werden.

Nutzen

Nutzen der Mineralerden/Ayurvedische Haarwäsche
• die Talgdrüsentätigkeit normalisiert sich
• fettiges Haar bleibt länger frisch und sauber
• trockenes, sprödes Haar wird geschmeidig
• die Schuppenbildung geht zurück
• gibt feinem Haar Volumen

Zubereitung

Mineralerden: Geben Sie 50-100 ml abgekochtes Wasser in einen verschließbaren Behälter, danach soviel Mineralerde langsam einstreuen bis das Wasser gebunden ist. Mineralerde nicht umrühren! Nach ca. 10 Minuten Quellzeit ist die Mineralerde gebrauchsfertig.

Ayurvedische Haarwäsche: Befüllen Sie eine Dose ca. ½ cm hoch mit abgekochtem warmem Wasser, danach soviel Pulver einrühren bis eine Paste entsteht. Sofort gebrauchsfertig. Keine längere Haltbarkeit NICHT IN DIE AUGEN BRINGEN!

Anwendung

Die Erde mit einem Holz – oder Kunstofflöffel aus dem Behälter nehmen und auf die feuchte Kopfhaut auftragen, gründlich reiben, eventuell kurz einwirken lassen. Danach mit Wasser emulgieren und gründlich spülen. Bei Bedarf den Vorgang wiederholen, im Anschluss auf den Haarlängen Haarkur oder Balsam verwenden und mit Weinfruchtsäurespülung abschließen.

Bei fettigem Haar und zu Schuppen neigender Kopfhaut empfiehlt sich bei den ersten Haarwäschen mit Mineralerde eine Einwirkzeit von 5-7 Minuten. Nach der Normalisierung der Kopfhautfunktionen ist keine Einwirkzeit mehr notwendig.

Bei trockenem, empfindlichem oder strapaziertem Haar beträgt die Einwirkzeit 3-5 Minuten. Wenn Sie 1-2 TL HERBANIMA Kräuteröl bei trockenem Haar der Mineralerde beifügen, wirken Sie der Austrocknung und Splissbildung entgegen.

Reinigung von Gesicht und Körper: Vermischen Sie etwas Mineralerde mit Wasser zu einem dickflüssigen Brei und tragen Sie diesen auf die angefeuchtete Haut auf. Nach einer Einwirkzeit von 2-5 Minuten, können Sie den Brei mit reichlich Wasser abwaschen.