Natürlich schön

Shampoos & Waschgels

...sämtliche Wirkstoffe kommen durch den geringen Anteil an Zuckertensid optimal zur Entfaltung, aus diesem Grund sind sie besonders haar- & hautfreundlich.

HERBANIMA Shampoo mit 12% Zuckertensid
wird zur intensiven Reinigung alle 5-7 Tage verwendet

  • für mehr Glanz – henna colorans INCI
  • bei fetter Kopfhaut – regulans INCI
HAARMONIE Naturfrisör Herbanima Waschgel

HERBANIMA Waschgel mit 8% Zuckertensid
bei häufiger Haarwäsche alle 2-3 Tage 

  • für mehr Glanz – henna colorans INCI
  • bei Empfindlichkeit – anti allergicum INCI
  • bei trockenem Haar – curans INCI
  • bei Haarausfall – contra defluvium INCI
  • bei Schuppen – contra seborhoen INCI

 

 

Einsatzgebiete

Bei trockener Kopfhaut und/oder Haar, Schuppen, Empfindlichkeit oder Haarausfall waschen Sie mit dem jeweiligen HERBANIMA Waschgel.

Bei fettem Haar verwenden Sie für die wichtige Tiefenreinigung das passende HERBANIMA Shampoo gegen fette Kopfhaut.

Bei normaler Kopfhaut und/oder Haar verwenden Sie HERBANIMA Shampoo für mehr Glanz. Bei häufigerem Waschen verwenden Sie HERBANIMA Waschgel für mehr Glanz.

Wussten Sie...

Wussten Sie, dass in herkömmlichen Haarshampoos üblicherweise

  • bis zu 80% Wasser
  • bis zu 20% petrochemische Tenside
  • Rest Konservierungsstoffe, Verdickung (Kochsalz), Silikonöle
  • Rückfetter, Emulgatoren, Duftstoffe enthalten sind?

Rohstoffpreis ca. 0,10 Euro pro Liter in der Massenherstellung.

Wussten Sie, dass im Geschirrspülmittel üblicherweise

  • bis zu 80% Wasser
  • bis zu 20% petrochemische Tenside,
  • Rest Konservierungsstoffe, Verdickung (Kochsalz), Silikonöle, Rückfetter
  • Emulgatoren, Duftstoffe enthalten sind?

Würden Sie sich ergo dessen, mit Geschirrspülmittel Ihre Haare waschen?
Umgekehrt könnte man auch mit einem Shampoo Geschirr, Boden, Autos etc. reinigen.

Beispiele für petrochemische Tenside:

Sodium-Laureth-Sulfat

Sodium-Lauryl-Sulfat

Bitte achten Sie auch darauf, dass in Ihrem Shampoo keine Silikone (Dimethicon) enthalten sind.

Was macht Silikon am Haar?

  • legt sich um das Haar und macht es feuchtigkeitsresistent - gute Nasskämmbarkeit
  • bei wiederholter Anwendung entsteht eine regelrechte Gummierung - Gummihaar - was Haare färben schier unmöglich macht.
  • das Haar vertrocknet von innen heraus und bricht bei Zeiten ab.
  • Die Kopfhaut wird abgedichtet, die Folge, extreme Schuppenbildung, die Haut wehrt sich.

Wasch- & Pflegeplan

Für die Tagespflege und den pH-Ausgleich vor der Haarwäsche, eine kleine fingernagelgroße Menge Balsam oder Haarkur in den Handflächen verreiben, bis sie weiß wird, danach auf das trockene Deckhaar und den Haarlängen verteilen.

Im Anschluss mit der HERBANIMA Entschlackungsbürste bürsten.

Die Haarwäsche besteht im Normalfall, alle 5 bis 7 Tage, aus zwei Waschvorgängen.

Bei der Vorwäsche eine nach Haardichte und Verschmutzungsgrad entsprechende Menge Shampoo oder Waschgel am Haaransatz, NICHT in den Haarlängen, gleichmäßig auftragen und gut verteilen, besonders im Wirbelbereich. NICHT einmassieren. Der erste Waschvorgang ist zur groben Reinigung von Fett, Staub und Körperausscheidungen notwendig.

Bei der Hauptwäsche nur die halbe Menge Shampoo oder Waschgel auftragen, um übermäßige Schaumbildung zu vermeiden. Dieser Vorgang dient zur Tiefenreinigung und Enfaltung der natürlichen Wirkstoffe.

Vor der Pflege die Haarlängen heiß anspülen und mit einem Handtuch schonend trocken drücken, NICHT rubbeln. Eine nach Haarlänge und Dichte entsprechende Menge Balsam oder Haarkur auf das gesamte Haar, NICHT am Haaransatz, verteilen und mit Daumen und Zeigefinger, beginnend von der Spitze zur Kopfhaut hin, glatt streichen, bis das Haar entknotet ist.

Nicht kämmen oder bürsten, da nasses Haar sehr leicht überdehnt und in Folge dessen bricht. Die Einwirkzeit ergibt sich aus der Einarbeitungszeit und kann selbstverständlich verlängert werden. Jegliche Kombination von Balsam, Haarkur & Kräuteröl ist möglich und hängt vom Pflegebedarf des Haares ab.

Nach der Haarpflege wird kühl ausgespült!

Mit der Wein- und Fruchtsäurespülung werden die zuvor eingelagerten Pflegestoffe im Haar eingeschlossen, der natürliche Säureschutzmantel der Haut regeneriert sich schneller und das Haar erhält seidigen Glanz.